LiederTafel Velden
Zeitungs- ausschnitt
Zeitungs- ausschnittKonzert 2019
… im Jahr 1875 - als Bayern noch von einem König regiert wurde - da fanden sich 11 Veldener Bürger zusammen und gründeten die Liedertafel Velden: Ein Apotheker, ein Posthalter, zwei Kaufleute, zwei Handwerker, ein Privatier und vier Lehrer. Nach der ersten Generalversammlung wuchs die Zahl schon auf 21 aktive Sänger. Zu den Aufnahmevoraussetzungen gehörten damals ein schriftlicher Antrag, eine Gesangsbegabungsprobe, eine Gebühr von 1,30 Goldmark und eine geheime Abstimmung der LiedertafelSänger über die Aufnahme des Kandidaten. Von Beginn an war neben dem Gesang auch die Geselligkeit wichtig und man erachtete es als eine „Ehre der Liedertafel beizutreten“. Nach dem 1. Weltkrieg begannen 1920 wieder die Vereinsaktivitäten. Es wurde ein Wimpel angeschafft und ein Vereinsorchester gegründet. Von 1927 bis 1931 wirkte Erhard Kutschenreuther in Velden als Chorregent und hat der Liedertafel den Marsch „Gruß an Velden“ gewidmet. In der Zeit des Dritten Reichs wurden von den Machthabern die Vereinsaktivitäten erst kritisch beäugt und schließlich soweit erschwert, dass 1940 das gemeinsame Singen eingestellt werden mußte. 1949 wurde die Vereinsarbeit wieder aufgenommen und die Liedertafel Velden erlebte unter dem Kapellmeister Kurt Schild (aus Berlin) ihre Blütezeit mit über 50 Sängern im Chor. Die weiteren Chorleiter Augustinus Hank (1956-58), Hans Sedlmeier (1958-62) und Arthur Kaspar (1962-94) hatten mit den sich verbreitenden anderen Möglichkeiten des Musikgenusses zu kämpfen. Erst unter Elmar Holzner (1994-2000) kam es wieder zu einem Zwischenhoch im Männerchor mit einer schönen Anzahl an Neueintritten. Unter der Leitung von Irene Meyer wurde dann 2003 die Liedertafel zum gemischten Chor erweitert. Die strengen Aufnahmevoraussetzungen von damals gibt es nicht mehr. Wir freuen uns über jeden der im Chor mitsingen möchte und sich an unseren Unternehmungen das ganze Jahr über beteiligt.

Unsere Konzerte der letzten Jahre:

2000 125 Jahre Liedertafel Velden mit Standartenweihe 2001 1. musikalisches Altes Bier 2002 Musikalisches Weinfest 2004 Konzert „Veronika der Lenz ist da“ 2006 Musikalischer Kirta 2010 Konzert „Endlich wieder Sommer“ 2012 Konzert „Wiener Heurigenabend“ zusammen mit dem Zitherorchester Rottal-Inn 2015 Konzert „Wie Hund und Katz“ 2017 Konzert „Über alle sieben Meere“ 2019 Konzert „Operettenmelodien“ zusammen mit dem Zitherorchester Rottal-Inn
Zeitungs- ausschnittJHV 2022 zurückan den Anfang
LiederTafel Velden
Zeitungs- ausschnittKonzert 2019
… im Jahr 1875 - als Bayern noch von einem König regiert wurde - da fanden sich 11 Veldener Bürger zusammen und gründeten die Liedertafel Velden: Ein Apotheker, ein Posthalter, zwei Kaufleute, zwei Handwerker, ein Privatier und vier Lehrer. Nach der ersten Generalversammlung wuchs die Zahl schon auf 21 aktive Sänger. Zu den Aufnahmevoraussetzungen gehörten damals ein schrift- licher Antrag, eine Gesangsbegabungsprobe, eine Gebühr von 1,30 Goldmark und eine geheime Abstimmung der Liedertafel- Sänger über die Aufnahme des Kandidaten. Von Beginn an war neben dem Gesang auch die Geselligkeit wichtig und man erachtete es als eine „Ehre der Liedertafel beizutreten“. Nach dem 1. Weltkrieg begannen 1920 wieder die Vereinsaktivitäten. Es wurde ein Wimpel angeschafft und ein Vereinsorchester gegründet. Von 1927 bis 1931 wirkte Erhard Kutschenreuther in Velden als Chorregent und hat der Liedertafel den Marsch „Gruß an Velden“ gewidmet. In der Zeit des Dritten Reichs wurden von den Machthabern die Vereinsaktivitäten erst kritisch beäugt und schließlich soweit erschwert, dass 1940 das gemeinsame Singen eingestellt werden mußte. 1949 wurde die Vereinsarbeit wieder aufgenommen und die Liedertafel Velden erlebte unter dem Kapellmeister Kurt Schild (aus Berlin) ihre Blütezeit mit über 50 Sänger im Chor. Die weiteren Chorleiter Augustinus Hank (1956-58), Hans Sedlmeier (1958-62) und Arthur Kaspar (1962-94) hatten mit den sich verbreitenden anderen Möglichkeiten des Musikgenusses zu kämpfen. Erst unter Elmar Holzner (1994-2000) kam es wieder zu einem Zwischenhoch im Männerchor mit einer schönen Anzahl an Neueintritten. Unter der Leitung von Irene Meyer wurde dann 2003 die Liedertafel zum gemischten Chor erweitert. Die strengen Aufnahmevoraussetzungen von damals gibt es nicht mehr. Wir freuen uns über jeden der im Chor mitsingen möchte und sich an unseren Unternehmungen das ganze Jahr über beteiligt.

Unsere Konzerte der letzten Jahre:

2000 125 Jahre Liedertafel Velden mit Standartenweihe 2001 1. musikalisches Altes Bier 2002 Musikalisches Weinfest 2004 Konzert „Veronika der Lenz ist da“ 2006 Musikalischer Kirta 2010 Konzert „Endlich wieder Sommer“ 2012 Konzert „Wiener Heurigenabend“ zusammen mit dem Zitherorchester Rottal-Inn 2015 Konzert „Wie Hund und Katz“ 2017 Konzert „Über alle sieben Meere“ 2019 Konzert „Operettenmelodien“ zusammen mit dem Zitherorchester Rottal-Inn
Zeitungs- ausschnittJHV 2022 Liste der letzten Konzerte zurückan den Anfang